Diese Website benutzt Cookies, um dabei zu helfen sie besser zu machen. Weitere Informationen

Cookie-Einstellungen ändern

Gelebte Kundenorientierung: Geschäftsführer Nölken referieren beim Petersberger Industriedialog

Windhagen / Königswinter – Kunden verstehen, begeistern und binden, darin versteht sich das mittelständische Unternehmen Nölken Hygiene Products schon seit über 30 Jahren. Die Geschäftsführer Markus und Daniel Nölken referierten gemeinsam am Dienstag, den 9. Juni 2015 über Kundenorientierung.

 

Zum elften Mal wurde der Petersberger Industriedialog im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter bei Bonn abgehalten.  Die Veranstaltung stand unter dem Thema „Kunden verstehen, Kunden begeistern, Kunden binden: Marktführer bleiben und die Chancen der Digitalisierung nutzen“. Rund 300 Unternehmensvertreter haben sich bei der Veranstaltung über Kundenorientierung und die Nutzung von Chancen der Digitalisierung informiert.

Als Marktführer im Personal-Care-Bereich für Handelsmarken erläuterten die Geschäftsführerbrüder Nölken, wie sie Kundenbegeisterung definieren. Namhafte multinationale Handels- und Industrieunternehmen gehören zu ihren Referenzen.  Zur Erfolgsstrategie des Herstellers gehört zum Beispiel das gemeinsame Entwickeln und Gestalten von Produkten. In Workshops werden gemeinsam mit dem Kunden die einzelnen Komponenten eines Produktes betrachtet und Ideen zur Optimierung diskutiert. Dadurch lernt Nölken Hygiene Products die Bedürfnisse der Kunden und des Verbrauchers besser kennen und kann gegebenenfalls die einzelnen Roh- und Inhaltsstoffe durch Alternativen ersetzen. Nicht zuletzt entsteht durch den interaktiven Austausch mit dem Kunden das perfekte Produkt. Geschäftsführer Markus Nölken bestätigt: „Das Produkt als Ergebnis ergibt sich aus dem intensiven Dialog mit dem Kunden.“

 

Über den Petersberger Industriedialog
Beim elften Petersberger Industriedialog haben sich rund 300 mittelständische Unternehmer über Chancen der Digitalisierung in der Industrie ausgetauscht. Dazu hatten die Industrie- und Handelskammern Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sowie die Stiftung Industrieforschung auf den Petersberg eingeladen. Das hochrangige Gesprächsforum richtet sich an mittelständische Industrieunternehmen entlang der Rheinschiene und greift alljährlich aktuelle Themen auf.