Diese Website benutzt Cookies, um dabei zu helfen sie besser zu machen. Weitere Informationen

Cookie-Einstellungen ändern

Nölken-Aktiv: Rückblick auf das Fit und Gesund-Programm

Windhagen – Mit Sport tut man bekanntermaßen seinem Körper etwas Gutes, doch kann man auch die eigene Verantwortung dabei stärken. Notleidenden zu helfen, war Fundament des diesjährigen betrieblichen Gesundheitsmanagement-Programms bei Nölken, welches in großem Rahmen durchgeführt wurde.


Sporteln und spenden

Mit „Nölken-Aktiv“ wurde ein Programm ins Leben gerufen, bei dem die Teilnehmer mit verschiedenen sportlichen Aktivitäten Punkte für ein soziales Projekt oder einen gemeinnützigen Verein ihrer Wahl sammeln konnten. Am Ende des Programms wurde die erzielte Summe dann in Form vom erzielten Geldbetrag im Namen des Mitarbeiters direkt an die soziale Einrichtung gespendet. Das Programm belief sich auf eine Zeit von sechs Monaten in der die Teilnehmer ihre sportlichen und gesundheitlichen Aktivitäten dokumentieren konnten. Insgesamt konnten über 600  Euro an gemeinnützige Initiativen und Vereine, wie z. B. der UNO-Flüchtlingshilfe oder Ärzte ohne Grenzen gespendet werden. Die Teilnehmer des Aktiv-Programms erhielten vom Arbeitgeber eine Auszeichnung für ihr besonders aktives Engagement. Daniel Nölken, Geschäftsführer, resümiert: „Ich treibe selbst regelmäßig Sport und weiß, wie wichtig es ist, sich einen Ausgleich zur Arbeit zu schaffen. Dabei möchten wir unsere Mitarbeiter unterstützen. Darüber hinaus bietet Nölken-Aktiv die Motivation, gleichzeitig ein soziales Projekt, welches dem Mitarbeiter persönlich am Herzen liegt, zu unterstützen“. Johanna Jung, als Nachhaltigkeitsmanagerin organisatorisch auch für das betriebliche Gesundheitsmanagement verantwortlich, zeigt sich ebenso positiv beeindruckt: „Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind für den Erfolg des Unternehmens von großer Bedeutung. Eine betriebliche Gesundheitsförderung, hinter der die Mitarbeiter stehen, wird immer wichtiger.“

 

Ein umfangreiches Programm, bestehend aus sportlichen und gesundheitlichen Maßnahmen, wird von Nölken gesponsert und aktiv unterstützt. So zum Beispiel auch der betriebliche Gesundheitstag, der in diesem Jahr schon das dritte Mal ausgerichtet wurde, der allen Mitarbeitern des Standorts Windhagen die Chance bot, kostenlos Entspannungs- und Fitnessübungen auszuprobieren.

 

Schnupperkurse sind aller Anfang

Zahlreiche Gesundheits- und Erholungsangebote, die von Unternehmen und Dienstleistern aus der Region zur Verfügung gestellt wurden,  stießen auf erhebliches Interesse bei den Mitarbeitern. Körperliche Gesundheit, Ausgleich zum Alltag und Bewegung am Arbeitslatz standen dieses Jahr wieder im Mittelpunkt. Ziel des Gesundheitstags war es, die Teilnehmer für die eigene Gesundheit zu sensibilisieren.

Wie auch im letzten Jahr untermauerten die Krankenkasse Barmer GEK, der Sportpark sowie die Brunnen Apotheke den Gesundheitstag mit vielfältigen Angeboten. Neu war dieses Mal die Mitwirkung des Yoga Zentrums Shakti Nature, welches eine Einführung in die Yoga-Praxis anbot.

 

Radeln durchs Welterbe

Als eines der teilnehmerstärksten Teams saßen die sechs Nölken Mitarbeiter fest im Sattel ihrer Mountainbikes und warteten gespannt auf den Startschuss zum Sebamed-Bike-Day am 14. September 2014. Zum fünften Mal eröffnete der Sebamed-Bike-Day in Bad Salzig und führte über enge Wege durch das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal. Schon während der Sommermonate hatte das Team regelmäßig miteinander trainiert und erlangten dadurch ein vorzeigbares Ergebnis beim Mountainbike-Rennen.

Jeweils zwei Euro der Anmeldegebühr gingen als Spende an das ambulante Kinderhospiz in Koblenz. Diese Einrichtung bietet psychosoziale Unterstützung an für Familien, in denen ein Kind auf Grund einer unheilbaren Erkrankung oder Behinderung eine begrenzte Lebenserwartung hat und begleitet die Familien durch diese Zeit.