Diese Website benutzt Cookies, um dabei zu helfen sie besser zu machen. Weitere Informationen

Cookie-Einstellungen ändern

Nölken gewinnt „Responsible Care“-Wettbewerb in Rheinland-Pfalz

Nölken gewinnt den Responsible Care-Wettbewerb 2016 in der Kategorie „Produktverantwortung“. Das Projekt „Nachhaltiges Feuchttuch für den Babybereich“ überzeugte die Jury in vielen Aspekten.

 

Die besten Projekte wurden am 12. Juli 2016 im Rahmen der Mitgliederversammlung der Chemieverbände Rheinland-Pfalz (VCI RLP) in Mainz gewürdigt. Sebastian Mahrle, Junior Key Account Manager bei Nölken Hygiene Products übernahm dankend den Pokal. „Das Projekt überzeugte insbesondere damit, dass Nölken Auszubildende an die Idee der Nachhaltigkeit herangeführt hat und dass dabei ein interessantes, sinnvolles Produkt entstanden ist“, erläuterte Frau Dr. Christine von Landenberg vom VCI Rheinland-Pfalz e. V..

Das Projekt startete 2012 und sollte die Lehrlinge an das Thema Nachhaltigkeit heranführen. Zum Ziel wurde die Entwicklung eines nachhaltigen Baby-Feuchttuches für den europäischen Markt gesetzt.

Zu Beginn des Projektes wurde allen Auszubildenden das Vorhaben vorgestellt und die Ziele sowie der zeitliche Rahmen definiert. Die Azubis konnten sich zweimal in der Woche einige Stunden vollständig auf die Projektentwicklung konzentrieren. Die jungen Mitarbeiter sammelten im Laufe des Projektes immer mehr Informationen, sowohl intern bei Mitarbeitern als auch extern bei den Lieferanten.

Nach 12 Monaten stand der finale Entwurf fest: Babyline-Green schützt und pflegt die sensible Haut des Babys mit ökologischen und natürlichen Rohstoffen. Das Produkt schützt überdies die Umwelt durch den Einsatz an nachwachsenden Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau, den reduzierten Einsatz an Verpackungsmaterialien sowie den Einsatz an Recyclingfolie. Durch die eingebundene Kommunikationsstrategie fördert das Produkt die Aufklärung des Konsumenten über Nachhaltigkeit. Babyline-Green wurde unter ökologischen Gesichtspunkten hergestellt und legt den Fokus bei der Rohstoffauswahl auf Regionalität, Natürlichkeit und Nachhaltigkeit.

 

Über den Responsible Care-Wettbewerb

Vorzeigeunternehmen werden jährlich in den Handlungsfeldern Umweltschutz, Produktverantwortung, Arbeitssicherheit/ Gesundheitsschutz, Anlagensicherheit, Transportsicherheit und Dialog ausgezeichnet. Der Wettbewerb erhöht die Wahrnehmung von Responsible Care in den teilnehmenden Unternehmen und in der Öffentlichkeit.

Weiterführende Informationen: http://www.chemie-rp.de/presse-und-publikationen/pressemeldung/news/vier-gewinner-beim-responsible-care-wettbewerb.html